Lehrplanforschung

Curriculare Planungen

Anna-Verena Fries

Ethnologin lic.phil., bis 2010 Dozentin und Lehrplanforscherin
an der PädagogischenHochschule Zürich

Anna-Verena Fries hat die Entwicklung und Vermittlung von  Lehrplänen untersucht,  hat Lehrplananalysen durchgeführt, Lehrplanexpertisen erstellt und war beteiligt an der Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines Rahmenlehrplans für das zehnte Schuljahr.

Publikationen zum Lehrplan

Fries, A.-V., Baumberger, J.  & Egloff, B.  (2009). Zum Auftrag des Fachs Sport in der
Volksschule. Zürich: Pädagogische Hochschule. (PDF)

Fries, A.-V. und Buss, H. (2009). Ein Lehrplan, der auf die Jugendlichen setzt. Ergänzungsdokument zu Panorama aktuell vom 15. September. (PDF)

Fries, A.-V. (2009). “Nationale Bildungsstandards. Zu den Resultaten einer Studie zum Projekt HarmoS.” ph akzente, 4. (PDF)

Fries, A.-V., Baumberger, J.  & Egloff, B.  (2008). Volksschullehrpläne der Deutschschweiz für «Bewegung und Sport». Eine Lehrplananalyse. Schlussbericht.
Bundesamt für Sport. (PDF)

Fries, A.-V., Baumberger, J.  & Egloff, B.  (2008). Volksschullehrpläne der
Deutschschweiz für «Bewegung und Sport». Eine Lehrplananalyse. Anhang zum
Schlussbericht. Bundesamt für Sport.(PDF)

Fries, A.-V., Hild, P. & Rosenmund, M. (2008). HarmoS: Da kommt etwas auf uns zu! Aber was denn eigentlich? Wirkungserwartungen an nationale Bildungsstandards. Zürich: Pädagogische Hochschule. Fachbereich Sozialisation und Differenz. (PDF)

Fries, A.-V., Mätzler Binder, R.  & Morawietz, A. (2007). Lehrplananalyse der gestalterischen Fächer. Bildung in 2000 Zielen. Zürich: Pestalozzianum.

Fries, A.-V., Mätzler Binder, R.  & Morawietz, A. (2007). Bildung in 2000 Zielen. Bericht zu einem Forschungsprojekt der Pädagogischen Hochschule Zürich. (PDF)

Fries, A.-V., Mätzler Binder, R.  & Morawietz, A. (2007). Lehrplananalyse der gestalterischen Fächer. Bildung in 2000 Zielen. Anhang zum Bericht zu einem Forschungsprojekt der Pädagogischen Hochschule Zürich. (PDF)

Fries, A.-V. (2005). Lehrplanarbeit in Finnland und Norwegen. Ein Einblick. In: Mittendrin 1, S. 6-7. (PDF)

Fries, A.-V. (2003). Das A und O der Schule: Der Lehrplan. In: ph akzente 1, S. 37-39. (PDF)

Fries, A.-V. & Rosenmund, M. (2002). Meeting-points: Seeking consensus on essentials. Curriculum. In: Tenno, T. et.al.: Theory, Practice and Active Learning in Changing Societies. Tartu (Estland), University Press. (PDF)

Fries, A.-V. & Edelmann, D. (2002). Allocation of Instruction Periods and Teaching Subjects in Switzerland. Curriculum Change in the Canton of Zurich between 1991-2002. Zurich: University of Applied Sciences. School of Education. (PDF)

Fries, A.-V. & Gautschi, P. (2001). Sprachregionale Treffpunkte für die Volksschule. Ein Kanon der elementaren schulischen Bildungsinhalte. Aarau: NW EDK. (PDF)

Fries, A.-V. (2001). Effects of the curriculum discourse. In: Rosenmund et.al. Comparing curriculum-making processes. Bern: Peter Lang, S. 117-132.

Fries, A.-V. (2000). “Soziale und politische Aspekte von Lehrplanarbeit. Bericht über ein Symposium.” infos & akzente, 1. (PDF)

Fries, A.-V. (1999). Die Gestaltung der Lehrpläne. Lehrplanarbeit. Über den Nutzen von Lehrplänen für die Schule und ihre Entwicklung. Künzli, R. et.al. Chur/Zürich, Rüegger, S. 50-65.

Fries, A.-V. (1998). “Im Spiegel der Erwartungen an die Schule. Auswertung eines Fragebogens zum neuen Lehrplan.” infos & akzente(2/98). (PDF)

Fries, A.-V. (1998). Lehrplantypen in der Schweiz. Vergleichende Darstellung der Lehrpläne in sieben Kantonen. Lehrpläne: Wie sie entwickelt werden und was von ihnen
erwartet wird. In: Künzli, R. & Hopmann, St. Chur/Zürich: Rüegger, S. 239-259.