Lehrplanforschung

Curriculare Planungen

Was ist Kompetenz?

Begriffsgeschichtliche Perspektiven eines pädagogischen Schlagwortes von Prof. em. Dr. Anton Hügli. Erschienen in lvb inform. 2016/17-03, 12-22. Hügli_Kompetenz

Wer bestimmt, was im Lehrplan gelten soll?

Eine historisch systematische Analyse staatlicher Wissenspolitik mit Lehrplänen vorgetragen an dem Zürcher Symposion “Schulische Wissensordnung” vom 9.-10.2.2017 vorgetragen von Prof. Dr. Stefan Hopmann Hopmann_Wer bestimmt was im Lehrplan gelten soll

Bildungsdiskurse zwischen Reform und Öffentlichkeitsarbeit

RK_Bildungsdiskurse.scan0026

Neujahrsgruss

Statt eines Blog “Das Können ist das Modalverb des Ich schlechthin. Die Totalisierung des Könnens, das heute das neoliberale Produktionsverhältnis erzwingt, macht das Ich blind für den Anderen. Sie führt zur Austreibung des Andern.” Byung-Chul Han: Die Austreibung des Anderen. Frankfurt a.M.: S. Fischer Wissenschaft 2016 (S.88) Rudolf Künzli

Inszenierte Demokratie

Eine kurze Analyse der bildungs- und staatspolitischen Verwerfungen im Streit um den Lehrplan 21. bildung-und-demokratie

Steuerung in Bildungssystemen: Akteure, Motive, Strukturen, Effekte

Im vorliegenden Band werden in ausgewählten Fallstudien Prozesse der Steuerung im Mehrebenensystem Bildung während der letzten 25 Jahre analysiert. Antriebskräfte, Strukturen, Akteure und Akteurskonstellation haben sich verändert und neu formiert. Welche Wirkungen und Nebenwirkungen sind erkennbar und welche neuen Herausforderungen stellen sich bei diesem Umbau der Steuerungsprozesse im Kontext eines föderalistisch gegliederten Bildungssystems? Inhaltsverzeichnis: inhalt-1-governanceinhalt-2-governance […]

Strukturreformen ohne Prozessinnovation?

Warum die Idee einer evidenzbasierten Qualitätsentwicklung ohne nachhaltige Unterrichtsentwicklung nichts bewirken wird Rainer Lersch rainer-lersch-2016-3 In seinem Beitrag zieht Rainer Lersch eine Bilanz der bundesdeutschen Bildungsreform mit der Einführung von Bildungsstandards und kompetenzorientiertem Lernen. Sie fällt zurückhaltend aus. Insbesondere fokussiert Lersch das Verhältnis von Strukturreformen und Unterrichtsentwicklung. Sein Verständnis der Kompetenzorientierung ist gekennzeichnet durch einen […]

Der Lehrplan 21 in der politischen Arena

Ein Zwischenbericht zum Stand der politischen Diskussion und rechtlichen Auseinandersetzungen um den Lehrplan21 mit einem Interview zu deren Ursachen mit Rudolf Künzli http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/der-lehrplan-21-ist-das-resultat-von-uebereifer/story/28869208

«Kompetenz» als Verständigungsformel

«Kompetenz» kann als neue gesellschaftliche Verständigungsformel in der öffentlichen Rede über die Leistungen der Bildungssysteme verstanden werden. In dem Beitrag wird dieses Verständnis erläutert, dann werden die Geschichte und Verwendungsweisen von ‘Kompetenz’ kurz dargestellt. Schliesslich wird analysiert, wie sich mit dieser Formel unser Blick auf die Bildungssysteme und unsere Erwartungen an ihre Leistungen gegenüber älteren […]

Legitimität curricularer Verordnungen

Zur Frage, was grundlegende schulische Neuerungen sind und ob sie einer je besonderen öffentlichen Legitimation bedürfen. Rudolf Künzli im März 2016 Legitimation von Verordnungen

keep looking »